Sommelier
WSET certified educator
VIA Italian Wine Ambassador

Zwei vertikale Tastings und ein Dinner

Es beginnt mit einer Vertikalen der Lage Doosberg von Peter Jakob Kühn, Rheingau.

Die Lage Doosberg ist mittlerweile zur „Großen Lage” innerhalb der VDP Kalzifikation eingestuft worden.

 Foto: VDP – Rheingau

Die Lage Doosberg umfasst einen leichten Südhang, der den östlichen Rand der Gemarkung von Oestrich bildet. Er präsentiert sich als eine in sich geschlossene, nicht von Tälern oder Bachläufen durchzogene homogene Fläche. Über diese natürliche „schiefe Ebene“ geht ein ständiger Wind, der besonders im Herbst von Vorteil ist, denn er lässt die Feuchtigkeit von Nebel oder Regen abtrocknen, und die Trauben bleiben länger gesund. Das Herzstück der Lage befindet sich an einer kleinen Kuppe, durch die der Weinberg eine zusätzliche westliche Neigung erhält. Im Boden findet man humosen und teilweise etwas tonigen Lößlehm vor, der von kiesigen Ablagerungen durch-zogen wird. Durch die Hangneigung und diese Kiesbänder ist der Wasserhaushalt im Doosberg optimal. (Quelle: VDP)

 

Die Jahrgangsunterschiede sind nur der eine Einfluss auf diese Weine.

Es dauert seine Zeit bis sich die Reben nach der Umstellung auf den biodynamischen Weinbau wieder in Balance befinden und gelernt haben, dass sie jetzt wieder natürlich wachsen können, so Herr Kühn.

Diese Entwicklung im Rebberg sollte in dieser Verkostung auch zu sehen sein.

Es gibt die Jahrgänge 2006 bis 2012.

http://www.weingutpjkuehn.de

  

Anschließend gibt es 11 Jahrgänge von Pierre Usseglio Châteauneuf du Pape, 1999 bis 2012.

Dieses Weingut, 1948 von einem italienischen Auswanderer, Francis Usseglio gegründet wird heute von seinen beiden Söhnen Jean Pierre und Thierry geführt.

Auch heute arbeiten sie noch traditionell, nur mit grossen Holzfässern und einem klassischen Cuvee aus Grenache, Syrah, Mourvedre und Cinsault.

http://www.domainepierreusseglio.fr

  

Menu im Anschluss

Variation von der Foie Gras

 ***

Tartiflette

*** 

Hirschrücken aus dem bayerischen Wald, Trüffelrisotto

 ***

Tarte aux fruits sèche

 

Begleitend gibt es „nicht die üblichen Verdächtigen”, besondere Weine die, obwohl unbekannt, ziemlich gut sind und natürlich die „Reste” der Verkostungen.

  

Beginn                          17:00 Uhr

Ort                                Barestovino, Thierschstr. 35, München

Kontakt                        Stefan Metzner       +49 171 7418140

                                      Le Barestovino        +49 89 23708355

Die Teilnehmerzahl ist auf 8 begrenzt. First come, first serve!

Da wir nicht zu wenige Weine haben werden, beginnt die Verkostung gegen 17 Uhr. Die Weinprobe findet in aller Ruhe im Weinkeller des „Barestovino“ statt.

Joel Bousquet wird uns sicherlich, wie immer, gut betreuen.

 

  HIER GEHT’S ZUR ANMELDUNG 

 

CDW – 27. September 2013

CDW im Marais Soir

Ricky Asti eröffnete vor nicht ganz einem Jahr das „Marais Soir” im Westend. Als Koch mit langjähriger Erfahrung in Michelin Sterne Restaurants und seinem eigenen Stil zwischen traditioneller italienischer und grosser französischer Küche überzeugt er konstant durch seine Kreatione. und sein handwerkliches Geschick.

Dieses Menu haben wir zusammen erabeitet und speziell auf die Sensorik der Weine abgestimmt.

Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit Ihnen!

Ricky, Stefan

 

Menu

Zur Begrüßung Champagner
Ein gereifter Champagner aus reinen Grand Cru Lagen
Jean Pernet, Mesnil sur Oger; AOC Grand Cru; MAGNUM

  

Assortiment von Meeresfrüchten
Österreich Meets Deutschland
My Signature Wines von Ferdinand Mayr sind stark limitiert, da esvom Besten nicht so viel gibt. Vom 2010er gibt es nur 50 Flaschen weltweit !
2010 Kaiserwetter Riesling; Ferdinand Mayr; MAGNUM

Das Weingut Laible in Durbach produziert für mich die besten Rieslinge in Baden. Der Lagenwein „Achat“ überzeugte mich auch in diesem Jahrgang
mehr als das grosse Gewächs.
2010 Achat Riesling, Weingut Laible

 

Vielerlei von der Gänseleber
Gänseleber und Süsswein – ein Klassiker und Garant für Hochgenuss!
Gereifte deutsche Süssweine sind weitestgehend verkannt. Hier wird der Beweis erbracht, dass sie grossartig reifen und zu speziellen Gerichten hervorragend harmonieren. ’71 und ’76 sind die besten Jahrgänge für diese Weine.
1976er BA – Deutschland
1971er AL – Deutschland

 

Safranrisotto mit gebratenen Jakobsmuscheln und Fisch (je nach Tagesangebot)
New World gegen Burgund
Nicht nur durch das „Paris Tasting“ haben sich die kalifornischen Weine ins Bewusstsein der Weinwelt katapultiert.

Etienne Sauzet ist zweifelsohne einer der besten Winzer des Burgund. Grosser Erzeuger, Grosse Lage, Grosser Jahrgang – was soll da noch schief gehen?
2009 Puligny Montrachet, Etienne Sauzet

Der deutsche Emigrant Walter Schug produziert Weine im Stil der Alten Welt, die immer und immer wieder ausgezeichnet werden. Dies ist seine beste Selektion – Benchmark – Chardonnay
2005 Heritage Chardonnay, Schug, Carneros MAGNUM

 

Falsche Prinzregententorte mit Trüffeljus
Einer DER Klassiker aus Otto Kochs kreativer Laufbahn. Einzigartig in Zubereitung und Einfallsreichtum! Zubereitet von einem ehemaligen Schüler in Otto Kochs „Le Gourmet“, München

Das Weingut aus Franschoek erzeugt grossartige Weine!
Der 2007er hat unter anderem: Santam Classic Wine Trophy – Gold, Decanter World Wines Awards – Gold, und bei John Platter ****1/2 (von 5 möglichen Sternen) und ist nun am Beginn der Trinkreife
2007 La Motte; Shiraz, Viognier

Dr. John Possingham und Carol Summers betreiben ihr kleines Weingut im Norden des McLaren Vale. Eigentlich wolten sie nur einen Shiraz erzeugen, aber nach dieser Ernte beschlossen Sie, einmalig ein besonderes Label aufzulegen. Zu Recht wie ich meine!
2006 Dr. Johns Shiraz, McLaren Vale

 

US Flank Steak und geschmorte Rinderbäckchen mitSelleriepüree und Gemüse
Ben Glaetzer ist einer der bekanntesten Winemaker in Australien und hat mit Projekten wie dem Anaperenna oder Amon RA für viel Aufsehen gesorgt.
1997, noch vor dem Rummel um seine Person konnte er es auch schon!
1997 Glaetzer Shiraz, McLaren Vale

Ido Lewinsohn, ein begnadeter Önologe, der für die Produktion bei Recanati verantwortlich zeichnet, versuchte sich mit Trauben aus uralten Rebstöcken (nichts ist jünger als 50 Jahre) und machte in der Garage seines Vaters seinen ersten eigenen Wein, und WAS für einen !! Nomen est Omen
2006 Garage de Papa, Ido Lewinsohn

 

Variation von Schokolade mit dunklen Früchten
Die kleine AOC im Roussillon ist berühmt für seine VDM aus Grenache. Immer wieder sensationell, wie sie zu Schokolade harmonieren!
Ein würdiger Abschluss!
Banyuls

 

€ 215 p.P.

 

Marais Soir, München
Parkstrasse (Ecke Schwanthaler Str.)
Beginn 18:30
Preis: € 215 p.P.
Die Plätze sind begrenzt.
Buchungen gelten nur als akzeptiert, wenn Sie bestätigt sind.